Illustration Smart Home
iconimage / Fotolia
29.10.2015 Seite 162 0

AK 12 - Verteilungsnetze

Verteilungsnetze

Informationen zu Terminen sind über den AK-Leiter erhältlich.

Die 46. Sitzung fand am 03./04. 04.2017 bei der Firma TEN Thüringer Energienetze statt.

Die 45. Sitzung des Arbeitskreises fand am 07. und 08. 11. 2016 bei der Firma E.DIS in Fürstenwalde  statt.

Die 44.Sitzung des Arbeitskreises fand am 14. und 15. März 2016 bei der Firma ENSO NETZ in Dresden statt: AK 12 Niederschrift 44. Sitzung

Die 43.Sitzung des Arbeitskreises fand am 26. und 27. Oktober 2015 bei der Firma Mitnetz in Mittweida statt: AK 12 Niederschrift 43. Sitzung

Die 42. Sitzung des Arbeitskreises fand am 9./10. März 2015 bei der Firma Stromnetz Berlin statt.
Hier das Protokoll: AK 12 Protokoll 42. Sitzung

Die 41. Sitzung des Arbeitskreises fand am 17./18.11.2014 bei der Firma DREWAG NETZ in Dresden statt.
Hier das Protokoll: AK 12 Protokoll 41. Sitzung

Die 40. Sitzung des Arbeitskreises fand am 31.03./01.04.2014 bei der Firma Netzgesellschaft Chemnitz statt.
Hier das Protokoll: 40.Sitzung

Die 39. Sitzung des Arbeitskreises fand am 14./15.10.2013 bei der Firma Avacon in Papenburg statt.
Hier das Protokoll: AK 12 Protokoll 39.Sitzung

... und hier Informationen zu unserem Arbeitskreis:

Vertreter von 11 Verteilnetzbetreibern (sowohl Regionalversorger als auch Stadtwerke), vorwiegend der neuen Bundesländer, zwei Technischen Hochschulen und einem Ingenieurunternehmen für Energieversorgung nehmen den Erfahrungsaustausch im Arbeitskreis zum Anlass, auf der Grundlage allgemeingültiger Planungsprinzipien eigene Planungs- und Gestaltungskriterien bzw. neu einzuführende Technologien oder Baugruppen vorzustellen und in der Diskussion mit Vertretern anderer Stromversorger zu überprüfen. Jeder Verteilungsnetzbetreiber verfolgt im Allgemeinen zunächst eigene Philosophien und setzt besondere Schwerpunkte. Aus den gesammelten Erfahrungen ergibt sich im Austausch die Möglichkeit, diese eigenen Ansätze zu überdenken und weitere Möglichkeiten, insbesondere Kostensenkungspotenziale, zu erschließen.

Weitere Themenschwerpunkte des AK sind u.a.:

  • Prozessoptimierung im Netzbetrieb
  • Zusammenarbeit zwischen Planung/Strategie sowie dem Netzbetrieb/Netzservice
  • Auswirkungen der Regulierung in Deutschland auf Verteilnetzbetreiber. Organisatorische Konsequenzen, Unbundling
  • Netz- und Anlagengestaltung bei Verteilungsnetzbetreiber und Anschlussnehmer unter Beachtung von besonderen Forderungen der Anschlussnehmer/Kunden zu Versorgungszuverlässigkeit und Spannungsqualität
  • wirtschaftliche Gestaltung von MS- und NS-Netzen, Erschließung von Kostensenkungspotenzialen
  • Netztechnische Problemstellungen (u.a. Schutztechnik, Blindleistung, Lastprofile, Verluste, Überspannungen)
  • Versorgungsqualität in öffentlichen Energieversorgungsnetzen
  • Sternpunkterdung
  • Netzeinbindung von regenerativen Energieerzeugern und möglicher Einfluss auf die Netzgestaltung
  • Kurzschlussstromberechnung für die Beurteilung von Netzrückwirkungen
  • Software für die Netzberechnung und Netzplanung
  • Information über neue Vorschriften und Rahmenbedingungen

Der Austausch von Standpunkten zu Sachthemen der vielschichtigen Aufgaben eines Netzbetreibers über die Unternehmensgrenzen hinaus, wie er im Arbeitskreis praktiziert wird, ist ein nicht unbedeutender Beitrag zur Meinungsfindung und Strategieentwicklung in den einzelnen Unternehmen.

Fachleute aus regionalen Energieversorgungsunternehmen, Stadtwerken und Ingenieurbüros sind zur Mitarbeit im AK Verteilungsnetze herzlich eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren: