Stromprüfgerät bei der Messung
emel82 / Fotolia
30.07.2015 Seite 299 0

Koordination der Isolation

Die 95. Sitzung fand am 16. und 17.11.2017 im KKW Greifswald statt. Im Rahmen der Veranstaltung gab es eine Führung durch den Block 6, der zwar fertiggestellt wurde, aber nie in Betrieb ging.

Die 94. Sitzung fand am 12. Mai 2017 mit folgenden Themen statt:

 - Fachvortrag Ferroresonanzen

 - Diskussion Netzkodex ENTSO-E " Erhöhte Betriebsspannungen"

Am 28./29. März 2017 fand das 3. VDE-Symposium "Isolationkoordination & Überspannungsschutz" gemeinsam mit dem VDE Bezirksverein Thüringen  in der TU Ilmenau statt.

Die 92. Sitzung des Arbeitskreises fand am 11.03.2016 bei der Thüringer Energienetze GmbH TEN statt.
Die 91. Sitzung des Arbeitskreises fand im September 2015 statt.
Die 90. Sitzung fand am 28. April 2015 in Hermsdorf bei der Firma TRIDELTA  GmbH statt.

Kontakt

Downloads + Links

Verwandte Themen

... und hier Informationen zu unserem Arbeitskreis:

Der traditionsreiche Arbeitskreis hat seine Wurzeln in dem im Jahr 1961 unter der Leitung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Harald Koettnitz gegründeten Fachunterausschuss FUA 1.19 (seit 1963: FUA 0.3) der Kammer der Technik (KDT).

Mit Unterstützung der DKE-Kommission K 122 „Isolationskoordination“ unter der Leitung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Schneider konnte im Jahre 1990 die Arbeit als VDE-Arbeitskreis beim neu gegründeten VDE-Bezirksverein Dresden fortgesetzt werden.

Schwerpunkt dieser damaligen Arbeiten waren ein Seminar zu Metalloxidableitern einschließlich der Gestaltung eines entsprechenden Sonderheftes der ELEKTRIE sowie die Anregung und Mitgestaltung einer ETG-Fachtagung „Isolationskoordination in Hoch- und Mittelspannungsnetzen“ in Mannheim mit zugehörigem ETG-Fachbericht 49.

Wesentliche Themen der Arbeit des AK in den vergangenen Jahren waren:

  • Überspannungsschutz im Zusammenwirken mit Freileitungsschutzstrecken
  • Bemessung und Einsatzorte für Überspannungsbegrenzer
  • Berechnung von Überspannungsbelastungen in Schaltanlagen
  • Störungsanalyse und Ableitung von Schlussfolgerungen
  • Überspannungen längs von Schalterpolen
  • Diskussion der IEC 71-1 „Insulation co-ordination / definitions, principles and rules“ einschließlich der deutschen Übersetzung DIN EN 60071 (VDE 0111) Teil 1: 1996-07
  • Diskussion der IEC 71-2 …./Application guide“ und der entsprechenden deutschen Übersetzung DIN EN 60071 Teil 2: 1997-09.

Die gegenwärtige Arbeit wird durch folgende Themen bestimmt:

  • Diskussion der Entwürfe zur Überarbeitung und Ergänzung der IEC 71(Teile 1 und 2)
  • Ursachen und Wirkungen von sehr steilen transienten Überspannungen
  • Gegenseitige Abhängigkeit von Blitzschutz, EMV und Isolationskoordination
  • Neue Entwicklungen sowie Auswahl und Einsatzorte von Überspannungsableitern.

Darüber hinaus wird in den Sitzungen über aktuelle Probleme, wie z. B. über Kabelprüfungen im Werk und vor Ort, Kabelverbindungen zu Windparks, Beschädigungen von Erdseilen durch Blitzeinwirkungen sowie über das aktuelle Störungsgeschehen und über neue Entwürfe von IEC-Dokumenten informiert.

Da mehrere Mitglieder aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden sind, ist der Arbeitskreis an der Mitarbeit weiterer Fachkollegen von Netzbetreibern und der Industrie interessiert.

Das könnte Sie auch interessieren: