Schaltkabel und Netzwerkschalter
MWiner / Fotolia
05.11.2015 Seite 67 0

AK 05 - Kabeltechnik

Kontakt

Verwandte Themen

Anfragen zu Veranstaltungen sind an den AK-Vorsitzenden zu richten.

... und hier Informationen zu unserem Arbeitskreis:

Vorgänger des o. g. Arbeitskreises war der AK „Kabeltechnik und Kabelnetze“ im ETV e.V. des VDE-Bezirksvereins Berlin-Brandenburg, der 1995 aus dem AK „Kabelnetze“ des FUA „Netztechnik“ der KDT hervorging.

Auf Grund zahlreicher Verabschiedungen in den Vorruhestand und wettbewerbsorientierter Ausrichtung der EVU konnte die Zusammenarbeit in der obigen Form zwischenzeitlich nicht weiter aufrecht erhalten werden, sodass der AK im November 1999 aufgelöst werden musste.

Dem von verschiedenen Seiten geäußerten Wunsch, den notwendigen Erfahrungsaustausch zu spezifischen Problemen beim Instandhalten und Erneuern des Kabelanlagenbestandes in den neuen Bundesländern auch weiterhin zu pflegen, wurde mit der Neukonstituierung des AK im April 2000 im VDE-Bezirksverein Dresden Rechnung getragen.

Der AK setzt sich zurzeit zusammen aus Fachleuten verschiedener regionaler und städtischer Verbundnetzbetriebe (VNB) und Hochschulen, die sich u. a. mit folgenden Themen beschäftigen

  • Störauswertung und Lebensdauererwartung von Kabelanlagen
  • Leiteranschluss- und Verbindungstechnik von Kabelanlagen aller Spannungsebenen
  • Weiterentwicklung und Optimierung von Technologien und Ausrüstungen
  • Prüf- und Diagnoseverfahren sowie Fehlerortung an Kabelanlagen aller Spannungsebenen
  • Qualitätsmanagement
  • Unterstützung der DKE

Weitere Fachleute aus regionalen und städtischen VNB sind zur Mitarbeit im AK „Kabeltechnik“ herzlich eingeladen.

Der AK tritt jährlich zu zwei Beratungen zusammen, je nach Bedarf werden sie ergänzt durch Zusammenkünfte temporärer Arbeitsgruppen.

Im September 2009 wurde eine temporäre Arbeitsgruppe „Bewertung von Teilentladungs-messungen an Mittelspannungskabeln" gegründet.

Das könnte Sie auch interessieren: